Robocup German Open 2007

Schaut mal, was auf den Untiefen unseres Archivs aufgetaucht ist: das offizielle ER-Force-After-Video der GermanOpen 2007!

Unser Historiker-Team hat sich die Zeit genommen, dieses Unikat nochmals anzuschauen und es auszuwerten. Anscheinend war damals die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne für Internet-Videos noch etwas länger: stolze 19 Minuten fasst die Rückschau auf das erste Turnier unseres Teams.

Es ist erstaunlich, wie sehr sich die Fähigkeiten der Roboter in den verschiedenen Ligen seitdem verbessert hat. Man hat fast das Gefühl, zurück in die Roboter-Steinzeit zu blicken! Nun, was hat sich verändert? Damals nahm ER-Force nur am deutschen RoboCup teil und rechnete sich keine großen Chancen aus. Die Räder waren aus Plastik, die Bots langsam. Sehr zu empfehlen ist die Spielszene bei Minute 9:00. Das ist kein Vergleich zu heutigen Szenen.

Und was machen die Robotics-Veteranen heute?

Peter Blank (6:00) ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Digital Sports Group am Lehrstuhl für Mustererkennung und hat die Orga-Aufgaben für unser Team übernommen.
Patrick Kugler (7:45) hat am Lehrstuhl für Mustererkennung promoviert.
Philipp Nordhus (14:00) und Dominik Lahmann sind nach Berlin gezogen und haben dort ein Start-Up gegründet.
Michael Bleier ist inzwischen im Organizing Committee der Small-Size-League und forscht weiter an spannenden Projekten.

Beste Szene? 12:40! „Der Schuss ist kapputt und wir treten jetzt gegen den Vize-Weltmeister an“. Wie die Sache ausging? Spiel um Platz 3 und viel Lob von allen Seiten für eine sehr gute erste RoboCup-Teilnahme! Wir gratulieren zu dieser Pionierleistung 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.