RoboCup in Mexico City

Am Donnerstag standen die anderen beiden Vorrundenspiele gegen das iranische Team Parsian und KIKS aus China an. Beide Teams erzielten 2011 eine Platzierung unter den Top 8. Dementsprechend angespannt sahen wir den Spielen entgegen.
Obwohl unsere gute Defensive im ersten Spiel von vielen Seiten gelobt wurde reichte dies in diesen beiden Spielen nicht aus, um eine Niederlage abwenden zu können. Aus den Ergebnissen 0:3 und 0:4 lässt sich gut erkennen, dass unser eigener Angriff noch stark verbesserungswürdig ist. Wir möchten dies im nächsten Jahr erreichen durch optimierte Radmodule, mit denen eine deutlich sicherere Fahrdynamik erzielt werden kann. Nur wenn ein Angreifer schneller am Ball ist, als der Verteidiger, können wir Tore erzielen.

Wir erzielten damit in unserer nicht ganz leichten Vorrundengruppe den dritten Platz und mussten somit gegen den Zweitplatzierten einer anderen Gruppe antreten. In unserem Fall war dies der Weltmeister der letzten Jahre, der dies auch in diesem Jahr wieder bestätigen konnte: Skuba aus Thailand.

Obwohl das Turnier damit für uns recht früh beendet war, sind wir mit dem Verlauf trotzdem sehr zufrieden. Wir konnten in vielen Bereichen starke Verbesserungen erzielen und vor allem Schwachstellen ausmachen, an denen wir in den nächsten Monaten arbeiten werden.

Am Samstag ließen wir das Turnier dann mit einem Freundschaftsspiel gegen die Thunderbots ausklingen.

Wir möchten an dieser Stelle allen Unterstützern danken, denn ohne sie wäre diese Reise nicht möglich gewesen. Herzlicher Dank im Namen des gesamten Teams!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.