Erster Turniertag – RoboCup 2011

Die beiden Setupdays wurden von uns genutzt, um an den neuen Robotern zu arbeiten. Tatsächlich konnte jetzt auch ein Roboter fertiggestellt werden. Ein großes Problem waren und sind die Motorplatinen, da die Ansteuerung der Brushless-Motoren sehr komplex ist.

Eine erste Testfahrt hat bereits das große Potential der neuen Generation zeigen können. Allerdings sind noch viele Kinderkrankheiten zu beseitigen, so dass während dieses Turniers die neuen Roboter wahrscheinlich nur ergänzend zum alten Team zum Einsatz kommen werden.

Im ersten Spiel gegen Parsian, eins der wenigen iranischen Teams, mit denen wir uns noch nicht auf dem Platz gemessen haben, zeigten sich allerdings die Schwächen der alten Strategie und der alten Roboter: eine schwache Hardware und damit verbunden eine langsame Regelung machen Torschüsse zu seltenen Höhepunkten des Spielverlaufs. Parsian brachte durch einen Querpass mit der Hälfte der zweiten Halbzeit dann allerdings die eigenen Farben in Führung, da unsere Abwehr nicht schnell genug hinterher kam. Mit dem Tor wurden damit auch der Endstand von 0:1 aus Erlanger Sicht festgelegt.

Im zweiten Spiel stand mit STOXs ein kolumbianischer Gegner auf dem Turnierplan. Ein äußerst langwieriges Spiel mit so einigen Regelverstößen konnte nicht wirklich begeistern. Ähnlich wurde auch das 1:0 für uns erzielt: nach einer Ecke lief der Schiedsrichter über das Feld, obwohl er das Spiel bereits angepfiffen hatte. Nur Bruchteile einer Sekunde später allerdings zeigte unser Roboter seine Klasse, chipte den Ball in den Strafraum wo bereits der Stürmer lauerte und dann problemlos einnetzen konnte.

Somit lautet die Bilanz nach dem ersten Spieltag:

* 3 Punkte
* 1:1 Tore, Differenz 0
* ca. 1,5 neue Roboter fertig.
* 5 alte Roboter einsatzbereit, der 6. steht mit Motorschaden nur noch als Ersatzteillager zur Verfügung.
* 6 Teammember von 10 krank, vermutlich der Döner von gestern Abend.

Am heutigen Abend wird in der Mixed-Team-Challenge eine neue Spielform ausprobiert. Die Erfahrungen daraus gibt es dann morgen zu lesen! Auch sind leider alle unsere Bilder mit den Fotografen nach Hause gefahren und liegen jetzt im Bett…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.