Lange Nacht der Wissenschaften

Nach der Weltmeisterschaft sind wir nicht untätig geblieben. Nahezu in allen Bereichen konnten Verbesserungen erzielt werden, so steht eine modifizierte Regelung kurz vor der Fertigstellung, die ein präziseres Anfahren der Positionen auf dem Spielfeld ermöglichen soll. Das Robotermodell 2011 wurde in entscheidenden Punkten verbessert, so konnte bereits ein Prototyp des Hochschusses getestet werden und die Materialien im Antriebsstrang, die zu hohen Verschleiß gezeigt hatten, sind durch leistungsfähigere ersetzt worden.

Neben diesen Investitionen in die Zukunft konnte eine letzte Schwäche des „alten“ Robotermodells endlich ausgemerzt werden – die Schussmechanik, die nach einer Weile durch ihre hohe Kraft den Magneten zerlegte, wurde durch eine zusätzliche Lagerung stabilisiert, so dass nun mit gleichmäßig guten Schussstärken gerechnet werden darf.

All dies wird in der Nacht vom 22. auf den 23. Oktober präsentiert – der Langen Nacht der Wissenschaften, an der auch die Universität Erlangen und Robotics Erlangen vielfältige Projekte vorstellen – so zum Beispiel unsere fußballspielenden Roboter im Untergeschoss des blauen Informatik-Towers in der Martensstr. 3, 91058 Erlangen.

Nicht nur die Neuerungen dürfen dabei bestaunt werden, auch beantworten wir gerne alle Fragen zur Funktionsweise des Systems oder einzelnen Komponenten. Und der Faszination eines packenden Matches im Roboterfußball konnten sich auch in den vergangenen Jahren nur wenige Besucher entziehen!

http://www.nacht-der-wissenschaften.de/2011/index.php

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.