ER-Force gewinnt zweites Gruppenspiel mit 6:0

In einem Spiel der vergebenen Chancen stand es zur Halbzeit nur 1:0 für uns. Zählte man jedoch die Bälle, die den Pfosten nur knapp verfehlten, so wäre das halbe Dutzend sicher schon eher voll geworden.
Je länger der Roboter Zeit hat, sich auf das Tor auszurichten, desto genauer trifft er. Jedoch ist es in dem schnellen Spiel oft schwierig, diese Zeit zu erübrigen: der Gegner kann auf den Ball fahren und den Schuss verhindern, oder die Verteidigung die Lücke schließen. Daher muss abgewogen werden zwischen einem schnellen oder eben sicheren Schuss.

Die Gegner, KN2C, waren eher gemächlich unterwegs – daher konnten wir dem Schützen mehr Zeit zum Zielen geben und in der zweiten Halbzeit weitere fünf Tore erzielen.

Heute Abend steht neben einem Topspiel zwischen Immortals und ZjunLICT, für das wir die Schiedsrichter stellen, noch die sogenannte Technical Challenge an. Eine genauere Beschreibung werden wir später liefern.

Morgen wird unser letztes Gruppenspiel ausgetragen: allerdings erwartet uns mit MRL, dem Ausrichter des Turniers, ein sehr harter Brocken. Mal sehen, was die Nacht noch so bringt…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.