RoboCup 2018 – Live Ticker 2. Spiel der Knockout-Phase ER-Force vs. UMass Minutebots

Heute um 17 Uhr Ortszeit (Montréal), also 23 Uhr deutscher Zeit, wird unser zweites Spiel der Knockout-Phase stattfinden. Der Gegner steht noch nicht fest, das wird sich erst im Spiel RoboTeam Twente (Niederlande) gegen  UMass Minutebots (USA) herausstellen (um 14 Uhr Ortszeit).

Jetzt ist es entschieden, wir werden gegen UMass Minutebots antreten.

Da wir gegen TIGERs verloren haben, dürfen wir ab jetzt nicht mehr verlieren, sonst sind wir draußen.

Da sich der Ablauf heute wieder etwas nach hinten verschoben hat und das Spiel, das vor unserem stattfindet, auch noch in die Overtime gegangen ist, verspätet sich auch der Start unseres Spiels um vermutlich eine Stunde.

Bei diesem Spiel setzen wir große Hoffnungen in unseren Funk. Gestern Abend haben wir noch neue Funkboards bestellt, die inzwischen auch angekommen sind und in die Funkmodule eingelötet wurden.
Anfangs sah es so aus als wenn es eine große Verbesserung wäre und sogar der Rückkanal funktionierte (der in letzter Zeit immer katastrophal war), aber inzwischen sind wir uns nicht mehr sicher. Ob der Funk wirklich besser geworden ist, wird sich wohl erst im Spiel zeigen.

Wir spielen als blaues Team und Minutebots als gelbes.

1′: Das Spiel beginnt mit einem Anstoß für uns.
Doch nach ein paar Sekunden wird das Spiel abgebrochen, da der AutoRef nur im passiven Modus gestartet wurde (obwohl er eigentlich im aktiven laufen sollte).

1′ (die zweite): Anstoß für uns.
Und schon wieder wird pausiert, da es Probleme mit den Anzeigebildschirmen gibt.
Ein erneuter Neustart des AutoRefs wird vorgenommen.

1′ (die dritte): Und noch ein Anstoß für uns.
Wir bekommen einen Freistoß am gegnerischen Strafraum, passen durch ihn hindurch zu einem zweiten Bot. Dieser schießt ein Toooor!! 1:0 für uns.

2′: Eine gefährliche Situation an unserem Strafraum, wird aber gut durch unsere Verteidiger geklärt.

3′: Minutebots schießt fast ein Eigentor, doch ihr Keeper hält den Ball.
Kurz darauf schießen wir unser zweites Tor. Es steht 2:0.
Einer unserer Roboter kippt um, wir dürfen ihn wieder aufstellen.
Wir müssen unsere 10 aus dem Spiel nehmen, da sie auf einmal ausgegangen ist.

4′: Toooor! Ein weiteres Tor für uns, damit steht es 3:0.
Die Ballplacements beider Teams klappen bis jetzt auch einwandfrei.
Und noch ein Tor für uns!! Es steht 4:0.

5′: Wir schießen einen Ball zu schnell (d.h. schneller als 6 m/s) und Minutebots bekommen einen Freistoß. Doch sie schaffen es nicht rechtzeitig den Ball zu platzieren und so bekommen wir die Chance das Ballplacement auszuführen und damit auch den Freistoß zu bekommen. Wir schaffen es und haben Freistoß.
Kurz danach schaffen wir es auch einmal nicht das Ballplacement korrekt auszuführen.
Die erste Halbzeit ist vorbei und wir gehen mit einem 4:0 in die Pause.

Wie immer werden Akkus getauscht und auch Räder, Lichtschranken und Schussfähigkeit geprüft. Auch die ein oder andere Hochschussklappe muss mit Edding nachgebessert werden.

Es werden Seiten und Farben getauscht, d.h. wir spielen ab jetzt mit gelb und Minutebots mit blau.

6′: Wir starten mit jeweils sieben Robotern in die zweite Halbzeit, da beide Teams eine gelbe Karte haben. Minutebots nehmen ein Timeout, da sie die Akkus in ihren Robotern noch richtig anstecken müssen.
Nach dem Timeout fangen die Roboter von Minutebots an sich zu drehen, teilweise sehr schnell und scheinbar unkontrolliert durch die Gegend zu rasen. Wir warten noch kurz bis Minutebots es wieder unter Kontrolle haben.
Jetzt fängt die Spielzeit erst an, mit dem Anstoß von Minutebots.

7′: Es gibt eine beidseitig verschuldete Botkollision, gelbe Karten für beide Teams, woraufhin beide Teams einen weiteren Roboter aus dem Spiel nehmen müssen. Da Minutebots schon drei gelbe Karten haben, bekommen wir einen Strafstoß. Und ein Toor für uns. Es steht jetzt 5:0!

8′: Wir bekommen eine Ecke, nachdem Minutebots in ihr Toraus geschossen haben. Leider vertun wir die Chance.
Zwei Subwheels werden auf dem Feld entdeckt, Halt gegeben und die Subwheels vom Feld gelesen.

9′: Wir sind uns nicht sicher von wem die Subwheels stammen. Sie stellen sich als unsere heraus und wir entdecken, dass die Hülle der 10 schief sitzt und vermuten, dass sie die Subwheels der Räder beschädigt.

10′: Wir beschließen die 10 rauszunehmen und melden dies beim Ref an. Wir prüfen ihre Räder, doch ihr fehlen keine Subwheels und so setzen wir sie beim nächsten Stopzustand wieder ins Spiel.
Ein guter Torschuss von uns wird umso besser von Minutebots‘ Torwart abgewehrt.
Das Spiel ist zu Ende und wir gewinnen mit 5:0 und kommen so eine Runde weiter und auch ein Stück näher ans Finale.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.