RoboCup 2019 – Live Ticker – FINALE!!!!! ER-Force vs. ZJUNlict

Wir haben es geschafft und stehen im Finale des Robocup 2019 in Sydney.

Das Spiel findet um 14 Uhr (6 Uhr deutscher Zeit ) gegen den letztjährigen Weltmeister ZJUNlict aus China statt. Das ist nun das dritte Match gegen dieses Team in diesem Turnier.

1′: Kickoff für ZJUNlict schnelles flüssiges Spiel. Unsere Roboter machen ein sehr gutes Manmarking.

2′: Immer noch flüssiges Spiel, kaum Bälle ins Aus. Außerdem gibt es meist ein sehr flüssiges Ballplacement, sodass dadurch nicht viel Zeit für Spielunterbrechungen verloren geht.

3′: Wir nehmen sicherheitshalber einen Roboter raus, eventuell geht an diesem die Lichtschranke nicht. Der automatische Schiedsrichter meldet, dass einer unserer Roboter in den gegnerischen Strafraum gefahren sein soll, offensichtlich richtig. Wieder meldet der Autoref viele Fouls auf unserer Seite, kann das sein? Diskussionen mit dem Schiedsrichter, unsere Roboter konnten dem gegnerischen Placement nicht richtig ausweichen, einer unserer Roboter muss von Platz. Sehr gefährlicher Torschuss  von ZJUNlict unser Keeper hält aber perfekt. Auch ZJUNlict verursacht Botkollisionen, 7 gegen 7 erlaubte Roboter.

4′. Gefährliches Dribbeln von ZJUNlict nah an unserem Strafraum, aber unsere Verteidigung kann klären. Weiter ein sehr flüssiges Spiel. Timeout für ZJUNlict, anscheinend Nachbesserungen an den Robotern und der Software. Langer Schuss aufs Tor von ZJUNlict, leider konnte dieser gehalten werden und geht ins Aus. Wir schaffen das Ballplacement und haben den Freistoß.

5′: Jetzt mal Duelle am Strafraum des Gegners, wir pressen deutlich besser als letztes Mal gegen ZJUNlict. Rückpass auf unseren Torwart, der den Ball perfekt nach vorne spielt. Irgendwie schaffen wir es dieses Mal nicht richtig dem gegnerischen Ballplacement auszuweichen. Kurz vor der Halbzeit noch ein sehr gefährlicher Torschuss auf unser Tor, aber unser Keeper liefert eine Glanzparade.

Halbzeitpause: der Akkutausch funktioniert mit dem neuen Muster sehr gut. Auch ZJUNlict checkt noch ein letztes Mal die Akkus und die Roboter. Seitenwechsel nach der Halbzeitpause.

6′: Anstoß für uns. Der Schuss klappt aber nicht richtig. ZJUNlict schafft es nun erstaunlich gut uns dabei zu blocken sie zu blocken. Gefährlicher Torschuss von uns, aber gehalten. Der Ball rollt in eine fürs automatische Placement unmögliche Positon. Deshalb manuelles Placement durch den Schiedsrichter.

7′: Viele starke Schüsse und Duelle auf beiden Seiten. Gefährlicher Torschuss, aber gehalten. Wieder viele Zweikämpfe an unserem Strafraum. Diesmal schafft es ZJUNlict leider das Runde ins Eckige zu bringen. 0:1 Anstoß für uns. Und wieder hat unsere Hardware beim Anstoß Probleme und der Ball kullert gemütlich vor den Gegener.

8′: Stark verbessertes Duellverhalten unserer Strategie. Ball im Aus, direkter Anstoß für uns. Wieder ist ZJUNlict am Schuss. Gezielter Schuss auf unser Tor aber gehalten.

9′: Immer noch ein flüssiges Spiel, dass kaum Schiedsrichterentscheidungen benötigt, die Zeit vergeht wie im Flug. Ecke für ZJUNlict, aber nicht direkt verwandelt. Weitere Ecke.

10′: Noch weniger als eine Minute bis zum Schluss, wieder verkeilt sich der Ball beim Placement in der Ecke. Doch was ist jetzt los, kurz vor Schluss fordern wir einen Timeout? Unsere Strategie stellt auf sehr aggressives Spiel um. Kaum mehr Verteidiger, nur Roboter in der gegnerischen Hälfte und konsequentes Pressen. Pfostenschuss von ZJUNlict. Das war knapp.

Leider verlieren wir dieses grandiose Spiel mit 0:1

Wir sind damit Vizeweltmeister im Roboterfußball der SSL.

RoboCup 2019 – Ankündigung Spiele

Die Spiele der Gruppenphase finden am Donnerstag, den 4. Juli, und am Freitag, den 5. Juli, statt. Wir sind in Gruppe B mit ZJUNlict (das chinesische Team, das letztes Jahr Weltmeister wurde), RoboTeam Twente (unsere Freunde aus den Niederlanden) und RoboDragons (aus Japan). In Gruppe A sind TIGERs Mannheim (offensichtlich aus Deutschland), MRL (aus dem Iran), KIKS (aus Japan) und OP-AmP (auch aus Japan).

4. Juli, 11:00 Uhr (3:00 Uhr in Deutschland): ER-Force vs. Twente
5. Juli,   9:00 Uhr (1:00 Uhr in Deutschland): ER-Force vs. RoboDragons
5. Juli, 15:30 Uhr (7:30 Uhr in Deutschland): ER-Force vs. ZJUNlict

Alle Spiele werden per Livestream von Twente übertragen. Sobald die Seite bekannt ist, gibt es hier einen Link dorthin.

RoboCup 2019 – Sydney wir kommen!

Es ist wieder soweit. Wir nähern uns mit großen Schritten dem RoboCup. Am 28. Juni heben wir spätabends ab und fliegen nach Sydney in Australien. Der Wettkampf an sich findet vom 2. bis zum 7. Juli statt.
Bei uns bleibt es spannend, unser SSL-Team weiß noch nicht wie viele unserer neuen Roboter antreten werden und wie gut sie funktionieren werden. Bis zum Abflug bleibt jedenfalls keine Sekunde ungenutzt, um alle Roboter nochmal auf Vordermann zu bringen.
Wir sind alle sehr aufgeregt und freuen uns, dass wir auch dieses Jahr wieder beim RoboCup antreten dürfen.
Unser erstes Spiel wird am Donnerstag, den 4 Juli, um 11 Uhr (Ortszeit, Sydney) stattfinden, d.h. 3 Uhr in der Nacht in Deutschland. Unsere Gegner werden das niederländische Team Twente aus Enschede sein.

Robotics beim „Do it“ Event bei Optima

Mitte dieses Jahres wurde unser Verein von der Optima Packaging Group dazu eingeladen auf ihrer Veranstaltung „Do it“ für Schüler und werdende Auszubildende einen Stand zu betreiben. Da die Bildung und Ausbildung von Schülern und Studenten gleichermaßen ein zentrales Anliegen für uns ist, waren wir sofort dazu bereit.
Dort sollten wir unsere Fußballroboter in einer kleinen Live-Demo präsentieren und so den Schülern spielerisch zeigen, was für Möglichkeiten die Roboter-Technik bietet. Bald kam uns die Idee, die Schüler eins gegen eins mit Handsteuerung Spiele bestreiten zu lassen.

Und schon begannen wir mit den Vorbereitungen: Ein Feld wurde entworfen, Banden gefertigt, T-Shirts gedruckt. Alles war vorbereitet, als wir schließlich am 4. August in Schwäbisch-Hall am Firmenstandort eintrafen. Von Quadrocoptern und kleinen Drohnen, die durch Handgesten gesteuert werden konnten, über unsere Fußball-Roboter, bis hin zu Stiften, mit denen die Schüler (und später zu unserer Begeisterung auch wir) echte 3D-Bilder zeichnen konnten, wurde dem jungen Publikum vieles geboten an diesem Tag.

Insgesamt schien das Event den Jugendlichen viel Spaß zu bereiten: Ehrgeizig bemühten sie sich, es in unserem Turniermodus mit jeweils vier Spielern bis an die Spitze zu schaffen und Erster zu werden. Interessiert zeigten sich Viele auch an der Technik, die sich in unseren Robotern versteckt und an den teils verblüffenden Eckdaten. Manche faszinierte auch die Tatsache, dass der gesamte Roboter in Eigenregie und Handarbeit gefertigt wurde.

Auch während der Mittagspause, in der Aussteller und Schüler gemeinsam das vorbereitete Essen (Currywurst und vegetarische Pizzazungen) genossen, diskutierten wir noch fleißig mit den Schülern über die einzelnen Attraktionen.
Insgesamt war es somit für alle Beteiligten ein sehr schöner Nachmittag, den wohl kaum jemand so schnell vergessen wird. Umso mehr haben wir uns über die Aussicht gefreut, nächstes Jahr wieder am Event teilnehmen zu können.

Veröffentlicht unter 2018

RoboCup 2018 – Live Ticker 3. Spiel der Knockout-Phase ER-Force vs. ZJUNlict

Morgen, am 21. Juni, findet um 9 Uhr Ortszeit (Montréal), also 15 Uhr deutscher Zeit, unser drittes Spiel der Knockout-Phase statt. Der Gegner steht im Moment noch nicht fest, wird sich aber in den nächsten zwei Stunden herausstellen, wenn das Spiel von Immortals gegen ZJUNlict entschieden ist.

Jetzt steht es fest, wir werden morgen gegen ZJUNlict antreten.

Nachdem es einige Probleme mit dem PC gab, auf dem unsere Software laufen sollte, und es somit unmöglich ist ihn für die Strategie einzusetzen, haben wir jetzt eine (hoffentlich) gute Lösung gefunden. Wir haben einen anderen Laptop kurzfristig konfiguriert und hoffen, dass es keine Probleme gibt.

Jetzt kann es jeden Moment losgehen.
Wir spielen als gelbes Team und ZJUNlict als blaues.

1′: Anstoß für ZJUNlict.
Der AutoRef trifft fragwürdige Entscheidungen. Einmal sagt er es gäbe eine Botkollison, die aber nicht stattgefunden hat und ein anderes Mal wird angezeigt, dass wir zu viele Roboter auf dem Feld hätten, obwohl es nur 8 Bots waren.

2′: Vierte Botkollision  von ZJUNlict, sie bekommen eine gelbe Karte.

3′: Nachdem ZJUNlict uns bei einem Ballplacement behindert haben, nehmen sie ein Timeout, um einen ihrer Roboter zu reinigen.

4′: ZJUNlict verursacht das achte Mal eine Botkollision und kriegen ihre dritte gelbe Karte. Das bedeutet einen Strafstoß für uns, den unser Bot aber leider an den Pfosten setzt.
Fehlentscheidung vom AutoRef, der anzeigt, dass wir ins Aus gespielt haben, der Ball ist jedoch von einem ZJUNlict-Bot abgeprallt. Der Freistoß hätte uns gehört. Doch ZJUNlict schoss mit dem Freistoß ein Tor und es zählt. ZJUNlict geht in Führung mit 1:0.

5′: Wir gehen mit der sechsten gelben Karte für ZJUNlict in die Halbzeitpause. Das bedeutet, dass wir nach der Pause sofort einen Strafstoß bekommen sollten.

In der Halbzeit werden Akkus und Teamfarben getauscht. Außerdem wird überlegt irgendwie die Strategie besser zu machen, doch die Überlegungen werden verworfen.
Leider läuft das Spiel nicht so rund wie die letzten paar.
Nach Ablauf der Halbzeitpause wird noch über die vielen Fehlentscheidungen des AutoRefs diskutiert.

6′: Es geht weiter mit dem Anstoß für uns.
Als der Ball das erste Mal ins Aus geht, wird unser Strafstoß ausgeführt. Vorher gibt es aber noch einige Diskussionen zwischen Ref, Refbox und den Robothandlern.
Nach der Halbzeit werden auf einmal nicht mehr die 14 Botkollisionen für ZJUNlict angezeigt, sondern unsere sieben für sie. Das wird bei einer kurzen Pause von den Refs gefixt.
Unser Bot verschießt den Strafstoß und schießt rechts am Tor vorbei.

7′: Botkollision von ZJUNlict.

8′: ZJUNlict spielt ins Seitenaus und wir kriegen Ballplacement.
Strafstoß für ZJUNlict nach einer weiteren Botkollision und einer zugehörigen gelben Karte für uns. Sie treffen das Tor und so steht es jetzt 2:0 für ZJUNlict.

9′: Gefährliche Situation an unserem Strafraum wird aber gut geklärt.

10′: Der AutoRef setzt seine Folge von Fehlentscheidungen kontinuierlich fort, er pfeift wieder ein Botkollision, die unser Bot verursacht haben soll, obwohl er nicht mal einen gegnerischen Roboter berührt hat.
Auch die Kommunikation zwischen Ref und RefBox funktioniert nicht ideal.
Eine letzte Ecke für uns prallt an einem ZJUNlict-Bot ab und geht ins Aus.
Das Spiel ist zu Ende und ZJUNlict gewinnt mit 2:0.

Damit steht es jetzt fest, wir haben den vierten Platz auf dem RoboCup erreicht, der Weltmeisterschaft der (fußballspielenden) Roboter.

Insgesamt war es ein tolles Turnier mit sehr vielen schönen Spielen, nur das letzte war leider weniger erfreulich anzusehen.

RoboCup 2018 – Live Ticker 2. Spiel der Knockout-Phase ER-Force vs. UMass Minutebots

Heute um 17 Uhr Ortszeit (Montréal), also 23 Uhr deutscher Zeit, wird unser zweites Spiel der Knockout-Phase stattfinden. Der Gegner steht noch nicht fest, das wird sich erst im Spiel RoboTeam Twente (Niederlande) gegen  UMass Minutebots (USA) herausstellen (um 14 Uhr Ortszeit).

Jetzt ist es entschieden, wir werden gegen UMass Minutebots antreten.

Da wir gegen TIGERs verloren haben, dürfen wir ab jetzt nicht mehr verlieren, sonst sind wir draußen.

Da sich der Ablauf heute wieder etwas nach hinten verschoben hat und das Spiel, das vor unserem stattfindet, auch noch in die Overtime gegangen ist, verspätet sich auch der Start unseres Spiels um vermutlich eine Stunde.

Bei diesem Spiel setzen wir große Hoffnungen in unseren Funk. Gestern Abend haben wir noch neue Funkboards bestellt, die inzwischen auch angekommen sind und in die Funkmodule eingelötet wurden.
Anfangs sah es so aus als wenn es eine große Verbesserung wäre und sogar der Rückkanal funktionierte (der in letzter Zeit immer katastrophal war), aber inzwischen sind wir uns nicht mehr sicher. Ob der Funk wirklich besser geworden ist, wird sich wohl erst im Spiel zeigen.

Wir spielen als blaues Team und Minutebots als gelbes.

1′: Das Spiel beginnt mit einem Anstoß für uns.
Doch nach ein paar Sekunden wird das Spiel abgebrochen, da der AutoRef nur im passiven Modus gestartet wurde (obwohl er eigentlich im aktiven laufen sollte).

1′ (die zweite): Anstoß für uns.
Und schon wieder wird pausiert, da es Probleme mit den Anzeigebildschirmen gibt.
Ein erneuter Neustart des AutoRefs wird vorgenommen.

1′ (die dritte): Und noch ein Anstoß für uns.
Wir bekommen einen Freistoß am gegnerischen Strafraum, passen durch ihn hindurch zu einem zweiten Bot. Dieser schießt ein Toooor!! 1:0 für uns.

2′: Eine gefährliche Situation an unserem Strafraum, wird aber gut durch unsere Verteidiger geklärt.

3′: Minutebots schießt fast ein Eigentor, doch ihr Keeper hält den Ball.
Kurz darauf schießen wir unser zweites Tor. Es steht 2:0.
Einer unserer Roboter kippt um, wir dürfen ihn wieder aufstellen.
Wir müssen unsere 10 aus dem Spiel nehmen, da sie auf einmal ausgegangen ist.

4′: Toooor! Ein weiteres Tor für uns, damit steht es 3:0.
Die Ballplacements beider Teams klappen bis jetzt auch einwandfrei.
Und noch ein Tor für uns!! Es steht 4:0.

5′: Wir schießen einen Ball zu schnell (d.h. schneller als 6 m/s) und Minutebots bekommen einen Freistoß. Doch sie schaffen es nicht rechtzeitig den Ball zu platzieren und so bekommen wir die Chance das Ballplacement auszuführen und damit auch den Freistoß zu bekommen. Wir schaffen es und haben Freistoß.
Kurz danach schaffen wir es auch einmal nicht das Ballplacement korrekt auszuführen.
Die erste Halbzeit ist vorbei und wir gehen mit einem 4:0 in die Pause.

Wie immer werden Akkus getauscht und auch Räder, Lichtschranken und Schussfähigkeit geprüft. Auch die ein oder andere Hochschussklappe muss mit Edding nachgebessert werden.

Es werden Seiten und Farben getauscht, d.h. wir spielen ab jetzt mit gelb und Minutebots mit blau.

6′: Wir starten mit jeweils sieben Robotern in die zweite Halbzeit, da beide Teams eine gelbe Karte haben. Minutebots nehmen ein Timeout, da sie die Akkus in ihren Robotern noch richtig anstecken müssen.
Nach dem Timeout fangen die Roboter von Minutebots an sich zu drehen, teilweise sehr schnell und scheinbar unkontrolliert durch die Gegend zu rasen. Wir warten noch kurz bis Minutebots es wieder unter Kontrolle haben.
Jetzt fängt die Spielzeit erst an, mit dem Anstoß von Minutebots.

7′: Es gibt eine beidseitig verschuldete Botkollision, gelbe Karten für beide Teams, woraufhin beide Teams einen weiteren Roboter aus dem Spiel nehmen müssen. Da Minutebots schon drei gelbe Karten haben, bekommen wir einen Strafstoß. Und ein Toor für uns. Es steht jetzt 5:0!

8′: Wir bekommen eine Ecke, nachdem Minutebots in ihr Toraus geschossen haben. Leider vertun wir die Chance.
Zwei Subwheels werden auf dem Feld entdeckt, Halt gegeben und die Subwheels vom Feld gelesen.

9′: Wir sind uns nicht sicher von wem die Subwheels stammen. Sie stellen sich als unsere heraus und wir entdecken, dass die Hülle der 10 schief sitzt und vermuten, dass sie die Subwheels der Räder beschädigt.

10′: Wir beschließen die 10 rauszunehmen und melden dies beim Ref an. Wir prüfen ihre Räder, doch ihr fehlen keine Subwheels und so setzen wir sie beim nächsten Stopzustand wieder ins Spiel.
Ein guter Torschuss von uns wird umso besser von Minutebots‘ Torwart abgewehrt.
Das Spiel ist zu Ende und wir gewinnen mit 5:0 und kommen so eine Runde weiter und auch ein Stück näher ans Finale.

RoboCup 2018 – Live Ticker 1. Spiel der Knockout-Phase ER-Force vs. TIGERS

Heute um 11 Uhr Ortszeit (Montréal), also 17 Uhr deutscher Zeit, spielen wir das erste Spiel der Knockout-Phase. Nach einer erfolgreichen Gruppenphase, in der wir den zweiten Platz unserer Gruppe erreicht haben, treffen wir nun auf den sehr gefährlichen Gegner TIGERS Mannheim.

Es ist soweit, das Spiel kann jeden Minute beginnen.

Nachdem wir gestern Abend Funkprobleme hatten, die sich darin äußerten, dass auf einmal unsere Funkmodule nicht mehr gingen und wir keinen Ersatz hatten, sieht es jetzt doch noch danach aus, dass wir fahren werden können.
Um genauer ins Detail zu gehen, seit gestern gibt es viele Funkaussetzer, wodurch unsere Roboter nicht mehr regelmäßig genug Befehle bekommen und so nicht immer geradeaus fahren. Warum genau das so ist, weiß keiner. Leider hat die Zeit auch nicht dafür ausgereicht akzeptablen Ersatz zu beschaffen.
Jetzt versuchen wir eine Verbesserung zu erzielen, indem wir die Funkfrequenz hochstellen und auch die Zeit, die der Roboter den letzten Befehl ausführt, wenn er keine neuen Befehle bekommt. Dafür müssen aber alle Roboter neu geflasht werden.

Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochdruck. Zum Glück haben wir in den TIGERs sehr geduldige und verständigen Gegner gefunden.

Wir spielen als blaues Team und TIGERs als gelbes.

1′: Jetzt geht es mit knappen 20 Minuten Verspätung los, TIGERs haben Anstoß.
Unsere Roboter fahren, aber nicht schön. Sie fahren nicht so wie sie sollen, sie fahren keine geraden Linien.

2′: Wenigstens schaffen wir es einigermaßen schöne Pässe zu spielen.

3′: Wir nehmen ein Timeout, um nach unserem Torwart zu schauen und tauschen seine Akkus.

4′: Ein schöner Schuss von uns auf TIGERs Tor wir leider von Mannheims Verteidigung geblockt. Wir wechseln einen Roboter mit dauerausgelöster Lichtschranke aus.
Und schon wieder ein schöner Schuss auf Mannheims Tor, der geblockt wird.
Kurz danach ein gefährlicher Schuss auf unser Tor, doch unser Torwart chippt den Ball weg.

5′: Ein Beinahetor für uns, aber leider wieder nichts.
Über die Ballplacements gibt es nichts zu berichten, außer dass sie immer vorbildlich ausgeführt werden.
Wir tauschen wieder einen Roboter aus, der schlecht fährt.
Nach einer gefährlichen Ecke von TIGERs, die aber ergebnislos bleibt, ist Halbzeit.

In der Halbzeit werden, wie immer, die Akkus aller Roboter getauscht und die Funktion aller Räder, Lichtschranken und Schüsse geprüft.
Währenddessen geht ein Roboter von TIGERs durch und sie müssen ihm kurz hinterher rennen, um ihn wieder einzufangen.
Dieses Mal tauschen wir Seiten, aber keine Farben, es bleibt also bei TIGERs gelb und wir blau.

6′: Wir haben Kickoff, aber schießen zu schnell.
TIGERs schießen ein Tor. Es steht 0:1.

7′: Ein Torschuss geht leider am Tor vorbei.

8′: Und wieder ein toller Versuch, doch TIGERs halten den Ball sehr gut.
Eine gefährliche Situation an unserem Strafraum, doch bei einem Duell spielt TIGERs ins Toraus.

9′: Und noch ein Torschuss von uns, der geblockt wird.
Eine Ecke für uns. Kurz vor Ausführung ein Halt um ein Teil der TIGERs vom Spielfeld zu lesen.
Gefährlich, gefährlich am Strafraum der TIGERs, aber beide Torschüsse werden gehalten bzw. gehen ganz knapp am Tor vorbei.

10′: Doubletouch von TIGERs, Ecke für uns, die aber schief geht, da unser Roboter den Schuss versemmelt.
Wir tauschen einen Bot aus wegen Lichtschrankenproblemen.
Es gibt Visionprobleme, eine der acht Kameras ist ausgefallen.
Und es geht weiter mit einem Anstoß für TIGERs.
Spannende Duelle und Pässe gegen Ende.
Das Spiel ist vorbei, TIGERs  gewinnt 1:0.

RoboCup 2018 – Live Ticker 4. Gruppenspiel ER-Force vs. ZJUNlict

Das Spiel beginnt heute, am 19. Juni 2018, um 14 Uhr Ortszeit (Montréal), also um 20 Uhr deutscher Zeit.

Da sich der heutige Zeitplan, auf Grund von technischen Problemen (vor allem mit dem Netzwerk hier), nach hinten verschoben hat, wird das Spiel vermutlich mindestens eine Stunde später anfangen.

Lange kann es nicht mehr dauern, in wenigen Minuten wird es mit dem Spiel losgehen.

Wir spielen als gelbes Team und ZJUNlict mit blau. Der AutoRef der Tigers soll in unserem Spiel entscheiden.

1′: Wir haben Anstoß.
Das Spiel ist schön flüssig und auch das Ballplacement von beiden Teams klappt sehr gut.

2′: Wir berühren den Ball in unserem eigenen Strafraum mit einem anderen Roboter als dem Torwart, bekommen eine gelbe Karte dafür und müssen einen unserer Roboter aus dem Spiel nehmen. Wir spielen also nur noch mit 7 gegen 8.

3′: Eine gefährliche Situation an unserem Strafraum führt zu einem Tor für ZJUNlict. Damit liegen wir mit 0:1 hinten.
Wir nehmen ein Timeout, um die Lichtschranke eines Roboters zu überprüfen.

4′: Es gibt eine Botkollision und beide Teams bekommen eine gelbe Karte. Damit haben wir jetzt zwei gelbe Karten.

5′: Die zweit Halbzeit geht mit dem 0:1 zu Ende. Bis jetzt ein schön anzusehendes Spiel, auch wenn wir nicht vorne liegen.

In der Pause werden die Akkus ausgetauscht, die Schussfähigkeit geprüft, die Lichtschranken entstaubt und kontrolliert und die Teamfarbe auf blau gewechselt.

6′: Es geht weiter mit dem Anstoß für ZJUNlict.

7′: Unsere gelbe Karte ist abgelaufen und so dürfen wir wieder einen Roboter mehr aufs Feld stellen.
Bei unserem Ballplacement blockiert ZJUNlicts Roboter unseren und so gibt der Ref Stop und platziert den Ball für uns für einen Freistoß.
Das Spiel wird kurz pausiert, da ein kleines Teil einer Roboterhülle und ein anderes Teil (Abstandshalter für die Hülle) von unserem Roboter auf dem Feld liegen.
ZJUNlict verursacht die achte Botkollision und wir bekommen einen Strafstoß.
Tooor!! Wir schaffen es und schießen das 1:1!!
Bei einem Ballplacement von ZJUNlict schaffen sie es nicht es auszuführen, das sie sich selber im Weg stehen.

8′: ZJUNlict schießt ein schönes Tor! Damit führt ZJUNlict jetzt wieder mit 2:1.
Kurz danach noch ein guter Torschuss von ZJUNlict, aber diesmal hält unsere Verteidigung.

9′: Wir kommen dem Strafraum der Gegner immer wieder sehr nah, aber leider reicht es nie für einen Torschuss.

10′: ZJUNlict verursacht wieder eine Botkollision und bekommen dafür ihre vierte gelbe Karte.
Einer unserer Roboter hat ein Problem mit der Lichtschranke (sie ist dauerausgelöst) und so tauschen wir ihn aus. Auch andere Roboter scheinen gerade ein paar Probleme mit der Lichtschranke zu haben.
Das Spiel ist aus. Wir verlieren 2:1 gegen ZJUNlict, dennoch war es ein sehr erfreuliches Spiel, da es sehr unterhaltsam und spannend war.

RoboCup 2018 – Live Ticker 3. Gruppenspiel ER-Force vs. KIKS

Auf Grund von technischen Problemen (das Netzwerk der kompletten Messehalle war heute früh, als wir die ankamen, zusammengebrochen) können wir heute keinen Live-Ticker schreiben, sondern können ihn erst im Nachhinein online stellen.
Als weitere Folge des zusammengebrochenen Netzwerks verzögert sich das Spiel um eine halbe Stunde.

Heute spielen wir in der ersten Halbzeit als blaues Team und KIKS als gelbes.

1′: Mit nur 50 Minuten Verspätung beginnt das Spiel mit einem Anstoß für gelb.
Ballplacement für KIKS, aber sie schaffen es nicht. Also bekommen wir den Anstoß
Scjönes Passspiel von uns.
Unser Ballplacement funktioniert mal wieder einwandfrei.

2′: Und wieder ein schönes Passspiel nahe des gegnerischen Strafraums. Es wird gefährlich für die Gegener. KIKS‘ Bot berührt den Ball im eigenen Strafraum und wir bekommen einen Strafstoß. Dieser schlägt aber katastrophal fehl.
Und wieder ein schönes Passspiel von uns. Das sieht heute wirklich gut aus.
KIKS schafft es zum vierten Mal in Folge nicht das Ballplacement korrekt auszuführen.

3′: Ein gegenerischer Bot fährt mit voller Geschwindigkeit ins eigene Tor und bleibt dort stehen. Nach einer halben Minute fährt er aber wieder heraus.
KIKS schaffen es zum fünften Mal nicht das Ballplacement korrekt auszuführen, was bedeutet, dass wir ab jetzt alle Anstöße (in der ersten Halbzeit) ausführen dürfen.

4′: KIKS nehmen sich ein Timeout (vermutlich um ihr Ballplacement zu fixen).
Wieder eine wunderschöne Passkombination von uns, die nur unterbrochen wird, da uns ein Bot der KIKS rammt und der AutoRef Botkollision pfeift.
Wir nehmen ein Timeout, weil ein Roboter ein Teil verloren hat. Derweil fällt uns auf, dass wir für einen Test die Torschüsse temporär deaktiviert haben. Das ändern wir so schnell wie möglich.

5′: Wir schießen ein Tor und damit führen wir also mit 1:0.
Es gibt noch einen schönen Torschuss, doch er wird nicht gewertet.

Es ist Halbzeit. Es werden Akkus getauscht, ganauso wie Farben und Seiten.

6′: Wir haben Anstoß.
Ein schöner Schuss aufs Tor von uns, doch der gegenerische Torwart hält den Ball.
Und wieder schönes Passspiel und einen Torscshussversuch.
Es gibt eine Botkollision, was zu einer gelben Karte für beide Teams führt. Jetzt haben wir 2 gelbe Karten und KIKS 3, was einen Strafschuss für uns bedeutet.
Unseren zweiten Strafschuss treffen wir auch ins Tor, damit steht es 2:0 für uns.

7′: KIKS haben Ballplacement, schaffen es aber zweimal in Folge nicht ihn auszuführen.

8′: Schönes Passspiel von uns, das wieder von einer Botkollision unterbrochen wird. Wir bekommen unsere dritte gelbe Karte und damit haben KIKS einen Strafstoß. Sie schaffen es aber nciht ihn auszuführen und so bekommen wir einen Abstoß.

9′: Schöner Torschuss von uns, aber KIKS‘ Torwart hält wieder.
Nach einer erneuten Passkombination schießen wir ein weiteres Tor. Damit steht es nun 3:0 für uns!

10′: KIKS verursachen wieder eine Botkollision.
Das Spiel ist zu Ende und wir gewinnen 3:0!

RoboCup 2018 – Live Ticker 2. Gruppenspiel ER-Force vs. Immortals

Das Spiel beginnt heute, am 18. Juni 2018, um 20 Uhr Ortszeit (Montréal), also um 2 Uhr Nachts deutscher Zeit (natürlich dann schon am 19. Juni).

Auf Grund von Verzögerungen der vorherigen Spiele, verschiebt sich dieses Spiel um ca. eine Stunde.

Jetzt kann es nicht mehr lange dauern, es wird jeden Moment losgehen.
Wir starten mit blau und Immortals mit gelb.
Außerdem verwenden wir dieses Mal unseren AutoRef und nicht den der Tigers

1′: Wir haben Anstoß. Wir nehmen sofort ein Timeout, da wir zu viele (ungewollte) Logausgaben haben, was unsere Laufzeit frisst. Nach 1 1/2 Minuten können wir wieder weiterspielen, nachdem wir einen Commit reverted haben.
Nach nicht mal 10 Sekunden gibt es schon zwei Kollisionen von Immortals verschuldet.
Wir haben Ballplacement, platzieren den Ball, aber der AutoRef gibt nicht Start.
Anscheinend gibt es noch einige Bugs bei unserem AutoRef.
Nach den ersten 10 Spielsekunden wird entschieden den AutoRef zu tauschen und ab jetzt den der Mannheim Tigers zu verwenden.
Einer unserer Bots kippt um, da uns ein Immortalsbots rammt.
Kurz danach kippt ein Immortalsbot um.

2′: Leider klappt zweimal hintereinander unser Ballplacement nicht, da der Teppichboden hier so hart ist. Der Ball verklemmt sich beim Dribbeln und springt so jedes Mal von unserem Roboter weg.
Nach der dritten Kollision, die von Immortals verursacht wurde, gibt es eine gelbe Karte für das gelbe Team (Immortals).

3′: Immortals muss einen Bot herausnehmen und da sie schon mit einem Roboter weniger gestartet haben, stehen jetzt nur noch sechs Roboter von Immortals auf dem Feld. Immortals nimmt ein Timeout.
Nach dem Timeout müssen wir wieder den Ball platzieren. Diesmal klappt es wieder ohne Probleme.
Nach einer erneuten Botkollision, dürfen wir wieder den Ball platzieren.

4′: Das Spiel ist sehr zerstückelt, da Immortals immer wieder schnell ins Aus schießt, wir dann wieder den Ball platzieren dürfen und Immortals erneut ins Aus schießt.
Unsere 11 macht Probleme und wir nehmen sie bei nächste Gelegenheit raus.
Eine schöne Spielsituation, die dem gegnerischen Tor gefährlich nah kommt, endet leider damit, dass wir es nicht schaffen einen Pass anzunehmen und der Ball so ins Toraus rollt.
Ein Bot von Immortals rammt einen von unseren und bekommt eine weitere gelbe Karte. Wir bekommen eine 11-Meter. Doch Immortals halten den Ball.
Es gibt kurze Uneinigkeiten über eine Regel beim 11-Meter, diese sind aber nach einer Minute von Diskussionen und Regellesen beigelegt.

5′: Es gibt mehrere gefährliche Situationen bei unserem Strafraum, aber wir schaffen es alle zu entschärfen.
Bei einem Ballplacement von uns stehen unsere eigenen Roboter im Weg und wir schaffen es nicht den Ball zu platzieren. Der Ref greift ein und platziert den Ball in unserer Ecke.
Kurz danach ist die erste Halbzeit zu Ende. Aber kurz davor bekommen wir noch eine gelbe Karte, da wir einen Immortalsbot rammen, d.h. dass wir nun mit einem Bot weniger spielen dürfen.

In der Halbzeit werden alle Akkus getauscht und nochmal die Hochschussklappe und die Lichtschranken getestet.
Unsere 5 fährt komisch und wir tauschen sie sicherheitshalber schnell aus.
Es werden Seiten und Farben getauscht.

6′: Unser Torwart fährt aus unerfindliche Gründen nicht, aber das Spiel geht schon weiter. Immortals schießen auf unser Tor, aber unsere Verteidigung blockt den Torschuss ab. Danach können wir zum Glück unseren Torwart austauschen.
Es gibt wieder ein paar Ballplacements für uns und auch Kollisionen, die von Immortals verursacht werden. Das Ballplacement tut sich schwer, auf Grund des harten Teppichs. Immortals haben inzwischen vier gelbe Karten, da sie sehr oft mit uns kollidieren.

7′: Es gibt eine schöne Torschusssituation für uns, aber der Immortalstorwart hält den Ball.
Wir wundern uns schon das ganze Spiel über, dass wir es so selten schaffen zu chippen.

8′: Wir nehmen ein Timeout um eine Stelle im Code zu ändern, damit wir wieder chippen können.
Wir kollidieren mit Immortals und bekommen beide eine gelbe Karte.
Und wir schießen ein Tor!!! Es steht 1:0 für uns.
Das Spiel wird jetzt flüssiger.

9′: Erneut eine Botkollision, dieses Mal aber von uns verursacht.
Schönes Passspiel von uns, aber leider schafft es unser Bots nicht den Ball anzunehmen.
Wir kollidieren mit Immortals, bekommen eine gelbe Karte und müssen einen Roboter aus dem Spiel nehmen. Immortals bekommt einen 11-Meter, aber unser Torwart hält den Ball.
Einer unserer Roboter fährt nicht und unser Robothandler tauscht ihn aus.
Ballplacement von blau (Immortals) schlägt fehl.

10′: Nun schlägt unser eigenes Ballplacement fehl.
Ein Schoss von Immortals in Richtung unseres Tors geht am Tor vorbei ins Toraus. Das Ballplacement danach funktioniert aber einwandfrei.
Das Spiel geht mit 1:0 für uns zu Ende.

RoboCup 2018 – Live Ticker 1. Gruppenspiel ER-Force vs. UMass MinuteBots

Das erste Spiel der Gruppenphase beginnt in wenigen Minuten.
Wir spielen als gelbes Team gegen UMass MinuteBots (blaues Team).

Einen kommentierten Live-Stream findet ihr auch von unseren Freunden des Roboteam Twente auf YouTube:

https://youtu.be/rs1g_xfyQAo

1′: Wir haben Anstoß und schießen sofort ins Aus. Es gibt Probleme mit dem AutoRef, er sagt, dass unser Torwart zu nah am gegnerischen Strafraum ist. Doch dieser steht vor unserem Tor. Es gibt noch kleine Probleme mit der Kommunikation von Ref und Refbox. Obwohl es Probleme mit dem AutoRef gibt, diskutieren Ref und Refbox ohne das Spiel zu stoppen.
Und erneut gibt es das gleiche Problem, der AutoRef pfeift ab, da unser Torwart (angeblich) zu nah am gegenerischen Strafraum steht. Es gibt eine längere Diskussion zwischen Ref, Refbox und unserem Robothandler. Anscheinend bekommen wir fehlerhaft Schiedsrichterbefehle von der Refbox. MinuteBots haben Timeout und so können wir unser System daran anpassen. Vorher melden wir aber sicherheitshalber an, dass wir falls MinuteBots ihr Timeout beenden sofort ein eigenes nehmen werden.
Nach einer guten Minute Timeout von MinuteBots, nehmen wir uns ein Timeout.
Anscheinend hat die Refbox einen falschen Button erwischt und so wird unsere Timeoutzeit gecancelt, wodurch wir den Timeoutversuch und auch die -zeit zurückbekommen (nur aufgrund eines Tippfehlers).
2′: Kurz nachdem es weitergeht, schießen wir ein Tor! Toooor für uns!! 1:0 für uns.
Es gibt Ballplacement für MinuteBots, aber sie schaffen es nicht und so dürfen wir den Ball platzieren, was wir auch sehr gut schaffen (trotz eines MinuteBot Roboter, der uns in den Weg fährt): Ein Roboter steht am Strafraum und passt zu einem anderen am Eckunkt.
Und wir schießen noch ein Tor!! 2:0 für uns.
Kurz danach kommt unser altbekanntes Lieblingswort zum Einsatz „Visionproblems“. Diese sind zum Glück aber schnell wieder behoben (nicht zu vergleichen mit den IranOpens).
Botkollision von MinuteBots, sie bekommen eine gelbe Karte.

3′: Und ein neuer Versuch von MinuteBots von Ballplacement..
..das katastrophal schief geht.
Unsere 6 zuckelt etwas, wir geben dem Ref bescheid, dass wir auswechseln wollen. Er gibt uns die Erlaubnis für den nächsten Stopzustand. Unser Robothandler rennt aufs Feld um die 6 auszutauschen, aber die Roboter fahren weiter, weil die Kommunikation zwischen Ref und Refbox wieder mal nicht so gut funktioniert.

4′: Wir schießen noch ein Tor!! 3:0 für uns.
Unsere 9 zeigt an, dass sie ein Motorproblem hat, wir wollen sie austauschen, aber der Ref lässt uns noch nicht.
MinuteBots schafft es zum fünften mal in Folge nicht das Ballplacement auszuführen. Dies hat eine gelbe Karte für MinuteBots zur Folge und dass wir alle Einwürfe zugesprochen kriegen.

5′: Und noch ein Tor für uns. Es steht jetzt 4:0 für uns!
Eine Botkollision von MinuteBots führt zu einem erneuten Freistoß für uns. Außerdem gibt es dafür die dritte gelbe Karte für MinuteBots, d.h. wir bekommen einen 11-Meter (also in Realität nur 1,2 Meter).
Das klappt nicht so richtig, da der Torwart von MinuteBots auf unseren Roboter zufährt und den Ball wegkickt (was er natürlich nicht darf).
Ein neuer Versuch endet damit, dass MinuteBots einen ausgeschalteten Roboter in ihr Tor stellen. Jetzt fährt aber ein zweiter Roboter von ihnen mit ins Tor.
Versuch Nummer 3: Wieder mit ausgeschalteten Robotertorwart.

5′ (+1): Und wir schießen das 5:0! Jetzt ist Halbzeit.

Es werden Akkus getauscht und nochmal Roboter getestet.
Der Roboter mit Motorproblem kann jetzt auch wieder eingesetzt werden.
Wir wechseln Farben und Seiten.

6′: Es geht weiter mit Anstoß für MinuteBots.
Ein MinuteBots Roboter verliert ein Rad. Es wir Halt gegeben.
Ein Nichttorwart berührt den Ball im eigenen Strafraum (was nicht erlaubt ist) und wir bekommen einen 11-Meter.
Nun gibt es erst mal ein wieder Visionproblems.
Wie beim letzten 11-Meter rammt ein gegnerischer Roboter wieder unseren Schützen.
Als es endlich klappt, dass wir ohne Behinderung der Gegner (gegen den ausgeschalteten Roboter) das 6:0 schießen.

7′: Wir nehmen ein Solidaritätsaus, damit MinuteBots ihren Torwart wieder anschalten können.
Und kurz darauf schießen wir wieder ein Tor, es steht also 7:0.
Wir wechseln einen Roboter aus, doch er hat Funkprobleme. Wir dürfen ihn kurz ein Stück bewegen, woraufhin das Problem behoben ist.
Der Ball wird von MinuteBots ins Aus geschossen, aber der AutoRef erkennt es nicht und das Spiel geht weiter. Doch der Ref stoppt das Spiel, platziert den Ball und weiter geht’s.

8′: Wir haben eine Botkollision, also bekommen MinuteBots einen Freistoß. Es stellt sich aber heraus, dass es eine Botkollision war, die von beiden Teams verursacht wurde.

9′: Wir schießen das 8:0!
Wir bekommen eine Ecke, weil MinuteBots in ihr Toraus geschossen haben.

10′: Und es gibt das 9:0.
Wir bekommen einen Freistoß, machen aber aus Versehen einen Doubletouch.
Es gibt erneut ein Ballplacement für uns, dieses Mal schaffen wir es aber aus unerfindlichen Gründen nicht.
Erneut gibt es Visionproblems.
Es geht weiter mit einem Ballplacement von uns.
Und das Spiel geht zu Ende mit dem Ergebnis von 9:0 für uns!!