IranOpen 2018 – Der erste Wettkampftag

Heute der gleiche Spaß wie gestern: 7 Uhr Frühstück (man bedenke dabei, dass das 4:30 Uhr deutscher Zeit wäre..) Diesen Morgen gab es sogar mal etwas Abwechslung, wir bekamen eine schön zusammengestellte Frühstücksbox. Darin waren eine Art Milchbrötchen mit Butter und Karottenmarmelade, dazu wieder Kuchen und sogar eine echte Orange war dabei.

Um 8 Uhr waren wir wieder in der Halle und bereiteten uns auf unser erstes Gruppenspiel um 12 Uhr gegen MRL vor. Um 9 Uhr wurden wir gebeten an der Eröffnungsveranstaltung Teil zu nehmen. Zwei unserer Mitglieder taten dies auch und hörten sich viele iranische Reden von (sicherlich) sehr wichtigen Menschen an und sahen ein paar Werbevideos.

Das Spiel gegen MRL lief leider nicht so gut, wie wir uns erhofft hatten. Die Roboter fuhren nicht so wie sie sollten (vor allem wegen der Hardware), es gab Unmengen an Visionproblemen und der Plotter, den wir für Geschwindigkeitsmessungen in unserem Ra entwickelt haben und den die Iraner nun gerne für ihre Refbox nutzen wollten, erwies sich als sehr irreführend. Die Werte die er anzeigte, entsprachen oft nicht der Realität sondern entsprangen meist einem Visionfehler. So holten wir uns dank unseres Plotters zwei Gelbe Karten (genaueres ist in unserem Liveticker weiter unten nachzulesen).

Danach gab es erst mal Mittagessen. Nachdem sich der ganze Zeitplan wegen der Visionprobleme extrem verschoben hatte, hatten wir auch großen Hunger (auch wenn es unser Lieblingsessen Reis gab).

Und dann ging die Vorbereitungen auch schon weiter für das nächste Spiel. Vor allem die Fusseln des Teppichs hatten den Robotern sehr zugesetzt.

Das zweite Spiel war auch nicht viel besser, zwar gewannen wir es mit 1:0, aber wir spielten die meiste Zeit auch nur 7 gegen 4 und es gab immer noch einige erhebliche Mängel bei unseren Robotern.

Letztendlich mussten wir beim letzten Spiel des Tages (MRL gegen Parsian) noch den Ref stellen und die Refbox bedienen. Für die Vision war eigentlich MRL eingetragen, obwohl sie selber spielten. Deswegen sprang kurzfristig eines unserer Teammitglieder ein. Das Spiel zog sich recht in die Länge, wegen der altbekannten Visionproblemen. Auch unser Ref wurde heftig bedrängt von beiden Teams. Zum Glück konnte er sich gut durchsetzen und schließlich lief es ganz geordnet ab. Zuletzt hatten wir heftige Probleme mit der Vision, da der angezeigte Strafraum zwischen eckigem und rundem immer wieder hin- und herflackerte. Das Spiel musste um ca. 21 Uhr abgebrochen werden, da die Halle eigentlich schon um 20 Uhr schließen sollte. Wir waren bei Abbruch aber erst in der ersten Minute der zweiten Halbzeit. Da das Spiel abgebrochen wurde, legte der OC fest, dass das Spiel am nächsten Tag nochmal von vorne gespielt werden müsste.

Insgesamt über den Tag hinweg hatten wir viele nette Begegnungen mit Iranern, die sehr begeistert von unsern Robotern waren oder einfach nur davon, dass wir nicht Iraner waren. Teilweise wollten sie sich nur mit uns unterhalten, manchmal Fotos mit uns machen oder auch ihre Deutschkenntnisse vorführen.

Der Abend bzw. die Nacht dann im Hotel wurde für alle Beteiligten noch sehr lang.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.