RoboCup 2019 – Live Ticker – 2. Play-off-Spiel ER-Force vs. TIGERs Mannheim

Morgen um 11:00 Uhr (3:00 Uhr in Deutschland) spielen wir unser 2. Playoff-Spiel gegen TIGERs Mannheim. Da auf dem Feld während des vorherigen Spieles noch Funkprobleme auftreten, wird sich auch unser Spiel etwas verzögern. Wie auch die letzten Spiele gibt es auch für dieses wieder den offiziellen Livestream von Twente.

 

Gleich geht es los, die Roboter laufen schon warm und die letzten kleinen Probleme werden gefixt. Bei Bot Nr. 4 ist der Funk ausgestiegen, das ist eine wichtige Baustelle, denn ohne Funk ist Roboter faktisch nutzlos.

ER-Force spielt gelb – TIGERs blau

1′: Das Spiel startet, sofort fällt auf es gibt noch keinen Ball. Weitere Verzögerungen, denn ein offizieller Ball ist nicht auffindbar. Endlich wurde einer gefunden. Kickoff für uns. Wir bringen den Ball zwar sofort in die gegnerische Hälfte, allerdings betreiben TIGERs ein sehr starkes Pressspiel, der Ball wechselt schnell die Seiten, sehr flüssiges Spiel.

2′: Einer von TIGERs Robotern ist offensichtlich in einen unserer Roboter gefahren, allerdings detektiert der Autoref diesen Unfall mehrere male. Deswegen gibt er TIGERs eine gelbe Karte (3 Fouls), die Robothandler und Schiedsrichter diskutieren. Es waren tatsächlich mehrere Unfälle, also wird die gelbe Karte gegeben. 8 gegen 7 Roboter durch die 2 Minuten Zeitstrafe für TIGERs. Sehr knapper Torschuss von einem unserer Roboter nach einem gelungenen Volleyschuss, aber leider ins Toraus. Nach längeren Diskussionspausen geht es endlich weiter. Gefährlicher Schuss von TIGERs in unsere Hälfte.

3′: Torschuss von uns, TIGERs Keeper hält aber leider. Schnelle Pässe und Seitenwechsel für beide Teams. Viele Torschüsse durch uns aber leider keiner verwandelt.

4′: Eine weitere gelbe Karte für TIGERs, da sie ein sehr langes Placement durch uns unerlaubt mit mehreren Robotern beeinflusst haben. Damit spielen TIGERs nur noch mit 6 Robotern gegen 8 von unseren. Wir wechseln unseren Torwart, diese entscheidung muss den Schiedsrichtern mitgeteilt werden, da nur dieser Bot den Ball im Strafraum berühren darf. Sehr gute Pässe unserer Roboter, die uns in der Nähe des Mannheimer Tors bringen, beide Teams fordern eine Auswechslung ihrer Roboter. TIGERs beeinflussen schon wieder unerlaubt das Ballplacement, der Autoref gibt dafür die 3. gelbe Karte an dieses Team. Das bedeutet dann ein penalty Kick für uns, sobald das Spiel weitergeht. Sehr ungewöhnlich, dass TIGERs derart viele gelbe Karten kassiert, da dieses Team mit zu den besten der Liga gehört. Offensichtlich haben sie Probleme und nehmen sich einen Timeout. Während des Spielstopps suchen alle möglichen Personen das Spielfeld nach Kleinteilen ab, da TIGERs Roboter konstruktionsbedingt sehr viele Subwheels auf diesem Teppich verlieren. Viele Fehlentscheidungen des Autorefs werden rückgängig gemacht. Sofort nachdem das Spiel weitergeht stolpert einer unserer Roboter über eine Kante im Teppich und fällt um, dadurch sofort eine gelbe Karte für uns. Weitere Diskussionen mit den Schiedsrichtern. Hoffentlich kann es bald weitergehen. Weiter geht es mit einem Abstoß und gutem Passspiel von uns, das in einem gehaltenen Torschuss endet.

5′: Ballpacement für uns, aber leider schafft unser Roboter den Abstoß nicht richtig. Die gelbe Karte für TIGERs ist auch wieder abgelaufen, jetzt sind sie in der Überzahl. Kurz vor der Halbzeit noch sehr intensives Spiel an der Seitenlinie. Der Ball geht wieder ins Aus. Bevor weiter gespielt wird geht es in die Halbzeitpause.

Halbzeitpause: schnelles Akkuwechseln bei uns und Subwheel tauschen auf der Mannheimer Seite. Unser Team versucht nachzuvollziehen, an welcher Stelle unser Roboter in der 4. Minute vornüber gekippt ist. Ein lauter Knall von Mannheims Mechaniktisch lässt vermuten, dass sich einer Ihrer Schusskondensatoren gerade verabschiedet hat. Unser Team beginnt nun die fehlerhafte Stelle im Teppich nachzubearbeiten, die Halbzeitpause wird also etwas länger dauern.

6′: Der Teppich ist gefixt, dass Spiel kann mit gewechselten Seiten nun weitergehen. Sofort nach Anpfiff entscheidet sich einer von Mannheims Robotern das Spiel verlassen zu müssen und teilt dies mit, indem er mit Höchstgeschwindigkeit in die Bande knallt. Auch unsere gelbe Karte ist nun abgelaufen, es spielen also wieder 8 gegen 8 Roboter. Einer von Mannheims Robotern, soll laut Autoref einen unserer Roboter in den Strafraum geschubst haben. Fehlentscheidung des Autorefs, kein Foul.

7′: Das Mannheimer Team bewegt sich gefährlich nahe an unserem Strafraum schafft es aber nicht den Ball zu verwandeln, genauso sieht es auch für uns aus. Sehr guter Pass durch unsere Roboter, aber leider nicht verwandelt. Mannheim verlangt einen Timeout, sie haben ein Rad verloren, unser Robothandler verlangt dafür ein Foul, denn es ist nicht erlaubt größere Teile auf dem Spielfeld zu verlieren. Timeout für uns. Auch wir haben kleine Teile verloren, es wird sich geeinigt kein Foul für die Teams zu vergeben.

8′: Robotercrash und damit die dritte gelbe Karte für TIGERs somit ein Penalty für uns. Unser Roboter schafft es den Penalty zu verwandeln, zwar sieht der Autoref das Tor erst nicht, aber es wird nachträglich durch den Schiedsrichter gegeben 1:0 für uns. Sehr langes Ballplacement unseres Teams, da wir ein wenig durch TIGERs behindert werden, klappt aber trotzdem. Einer unserer Roboter muss leider das Spiel verlassen.

9′: Pässe quer über das Spielfeld, aber keine Torchancen für beide Teams. Wir verlangen einen Timeout, offensichtlich um etwas zu kontrollieren. Ballplacement für uns kurz vor dem gegnerischen Strafraum.

10′: In einer kurzen Unterbrechung werden wieder einmal zahlreiche Radgummis von TIGERs aufgesammelt. Das Spielfeld beginnt sich nach der harten Belastung der letzten Tage aufzulösen und muss mit Heißkleber wieder fixiert werden. Immer wieder diese langen Unterbrechungen durch technische Probleme in einem sonst so flüssigen Spiel. Tooooooor für uns. Die Anstoßposition direkt vor dem Strafraum hat Wunder bewirkt. 2:0 weitere agressive Torschüsse von uns, leider geht der Ball ins Aus. Nur noch wenige Sekunden zu spielen.

Und aus. Wir gewinnen das Spiel mit 2:0

Das nächste Spiel findet heute Abend um 17 Uhr (9 Uhr in Deutschland) gegen ZJUNlict statt.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.