Tag der offenen Werkstatt WiSe 2010

2010-06-23_xx_robot_2010_mp1Am Mittwoch, den 1. Dezember, werden wir einen Tag der offenen Werkstatt veranstalten, an dem ihr uns besuchen könnt, unsere Roboter in Aktion seht und natürlich detaillierte Informationen über unser Projekt bekommt. Wenn ihr Lust habt schaut einfach ab 16 Uhr in unserem Roboterlabor vorbei, U1.154 im Untergeschoss des Informatik Hochhauses.

CONTACT 2010

Robotics Erlangen war am Mittwoch, den 24. November, auf der CONTACT 2010 im Hörsaalfoyer der Technischen Fakultät vertreten. Aufgrund von Platzmangel waren wir leider nicht in der Lage Demospiele auf der Messe zu zeigen, dies wurde am Tag der offenen Werkstatt am 1. Dezember nachgeholt.

Details zur CONTACT 2010 gibt es unter http://www.contact.suj-erlangen.de/.

RoboCup 2010 – Wettbewerbe beendet

Seit gestern sind alle Wettbewerbe des RoboCup 2010 beendet. Wir können mit unseren Leistungen in der Small Size Liga sehr zufrieden sein. Zwar ist es schade, dass wir im Viertelfinale mit einem knappen 1:2 gegen MRL (Iran) ausgeschieden, jedoch hat MRL beim Spiel um den dritten Platz das Team KIKS (Japan) mit einem 4:1 besiegt und ist damit Dritter geworden. Wir haben folglich nur sehr knapp gegen den Drittplatzierten verloren. Das ermutigt uns mit voller Motivation weiter an unserem System zu arbeiten, um nächstes Jahr eine noch bessere Platzierung zu erreichen, denn das Ergebnis zeigt, dass wir das Zeug dazu haben. Darüber hinaus hat unsere Hardware erstmals äußerst zuverlässig funktioniert und wurde zusammen mit unserer Software mehrfach gelobt.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlichst bei unseren Unterstützern, insbesondere der infoteam Software GmbH und Thomas Wagner von der Intego GmbH, sowie den unterstützenden Departments der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Wir hoffen auch für unsere Teilnahme am RoboCup 2011 in Istanbul auf die notwendige Unterstützung, um den Weltmeistertitel auch in unserer Liga endlich nach Deutschland zu holen.

Finale RoboCup 2010

Die Wettkämpfe des RoboCup 2010 sind vorbei. Erneut konnte sich Skuba (Thailand) im Endspiel gegen CMDragons (USA) mit einem 6:1 den Weltmeistertitel sichern. Im Spiel um Platz drei setzte sich MRL (Iran) gegen KIKS (Japan) mit 4:1 durch.

Platz Team Land
1 Skuba Thailand
2 CMDragons USA
3 MRL Iran
4 KIKS Japan

We Respect Fair Play!

Neben den Berichten zu unseren eigenen Spielen möchten wir an dieser Stelle auch etwas über andere Ereignisse berichten. CMDragons hat in Qualifikationsrunde absichtlich gegen KIKS aufgegeben, um nicht bereits im Viertelfinale, sondern erst im Finale auf den derzeitigen Weltmeister Skuba zu treffen. Diese bewusste Beeinflussung des durch Losung festgelegten Wettbewerbsverlaufs können wir auf keinen Fall akzeptieren. An dem Prinzip seine bestmögliche Leistung bei jedem Spiel zu zeigen muss festgehalten werden. Abweichungen davon, nur um an anderer Stelle besser dazustehen, sind kein für den Wettbewerb und seine Ziele förderliches Verhalten.

Im Viertelfinale Immortals gegen CMDragons hat sich Immortals still, aber eindrucksvoll, zu dem Vorgehen von CMDragons geäußert. Das Team hat seine Roboter bei jeder Gelegenheit an den Rand des Spielfels gefahren und ohne Gegenwehr Tore von CMDragons kassiert – Endergebnis 0:10. Wir haben großen Respekt vor diesem Protest und schließen uns ihm an.

>> We Respect Fair Play! <<

ER-Force vs. MRL – 1:2

Wie in bei jedem Spiel ist es auch beim RoboCup von Vorteil die Regeln zu kennen. Beim Schiedsrichter unseres Viertelfinalspiels gegen MRL (Iran) war das offensichtlich nicht der Fall. Die erste Halbzeit ging mit einem knappen 0:1 zu Ende. In der zweiten Halbzeit konnte sowohl der Gegner, aber auch wir noch mit einem Tor punkten. Einen Strafstoß in der zweiten Halbzeit konnten wir nicht wahrnehmen, weil der Schiedsrichter falsch gepfiffen hat und somit der Spielverlauf regelwidrig war. Ein direktes Tor unsererseits wurde nicht gezählt, weil der gemäß Regeln falsche Freistoß gegeben wurde. So wurde uns ein Tor und ein eventuell zweites Tor nicht gegeben. Das haben auch die Schiedsrichter – nach heftigen Diskussionen während und nach dem Spiel – später eingesehen, wobei uns das nach dem Spiel wenig genützt hat.\ Insgesamt war ein Sieg also durchaus möglich gewesen. Auch wenn das Spiel für uns kein Sieg war und der Wettbewerb an dieser Stelle im Viertelfinale für uns vorbei ist, sind wir zufrieden mit unserer Leistung (und der unserer Roboter) und freuen uns über einen geteilten fünften Platz. Damit konnten wir uns erneut gegenüber dem letzten Jahr um eine Stufe verbessern und können uns somit hoffentlich bald zu den Spitzenteams mit Pokal zählen.

robocup2010_teamfoto_mrl

Endergebnisse der Vorrunde

Unsere Vorrunde ist vorbei. Als Gruppenerster sind wir direkt im Viertelfinale.

Team Land P S U N T TD
1 ER-Force Deutschland 12 4 0 0 20:1 +19
2 RoboDragons Japan 9 3 0 1 20:10 +10
3 Omid Iran 4 1 1 2 1:14 -13
4 RoboJackets USA 2 0 2 2 0:7 -7
5 RoboFEI Brasilien 1 0 1 3 1:10 -9
Team ER-Force RoboDragons Omid RoboJackets RoboFEI
1 ER-Force xxx 10:0 4:0 3:0 3:1
2 RoboDragons 0:10 xxx 10:0 4:0 6:0
3 Omid 0:4 0:10 xxx 0:0 1:0
4 RoboJackets 0:3 0:4 0:0 xxx 0:0
5 RoboFEI 1:3 0:6 0:1 0:0 xxx

ER-Force vs. RoboDragons – 10:0

Soeben wurde unser Siegeszug in der Vorrunde beendet. Aber nicht durch eine Niederlage, sondern durch einen Sieg. Wir haben auch unseren letzten Gegner in der Vorrunde, den Vizeweltmeister des letzten Jahres – RoboDragons (Japan), besiegt. Nach der ersten Halbzeit stand es bereits 5:0 für uns. Aufgrund einiger Probleme unseres Gegners fühlte dieser sich klar unterlegen und konnte wohl das Endergebnis schon absehen. RoboDragons gab nach einigen Minuten in der zweiten Halbzeit auf und sorgte damit für ein 10:0.
Nach dieser wohlverdienten Siegesreihe werden wir uns jedoch nicht ausruhen, sondern mit gestärkter Motivation uns dem Viertelfinale stellen. Morgen wird sich also zeigen, ob wir ungeschlagen bleiben und es vielleicht sogar ins Halbfinale schaffen.
Fest steht, dass wir uns damit auch dieses Jahr wieder verbessern konnten. Offen bleibt also nur noch wie groß diese Verbesserung ausfällt.

robocup2010_teamfoto_robodragons

 

ER-Force vs. RoboFEI – 3:1

Auch unser drittes Spiel heute, am zweiten Vorrundentag konnten wir, trotz eines stark spielenden Gegners, für uns entscheiden. Nach einem 0:1 Rückstand zu Beginn der ersten Hälfte, der aufgrund heftiger Schwierigkeiten in der eigenen Abwehr entstand, taten wir uns schwer ins Spiel zu kommen.

Mitte der ersten Hälfte hat unser Gegner RoboFEI (Brasilien) durch ein Eigentor seinen Vorsprung zum 1:1 Halbzeitstand verspielt. Mit einem enttäuschenden Gleichstand nach der ersten Hälfte gingen wir in die Halbzeitpause.

Nach einigen kleinen Änderungen an der Strategie konnten wir in der zweiten Halbzeit das Spiel zu unseren Gunsten drehen. Mit einem harten, gezielten Direktschuss aus unserer Hälfte durch die gegnerische Abwehr gingen wir mit 2:1 in Führung. BÄÄÄÄÄM! (siehe Video). Gegen Ende des Spiels haben wir unseren Vorsprung durch ein drittes Tor noch ausbauen können. Endstand 3:1.

Nach drei Siegen in drei Spielen ist uns ein Relegationsplatz um das Viertelfinal sicher. Gewinnen wir sogar noch das letzte Vorrundenspiel gegen den Gruppenfavoriten (RoboDragons aus Japan, Vizeweltmeister) dann stehen wir direkt im Viertelfinale. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren. Drückt uns die Daumen!

robocup2010_teamfoto_robofei

Video vom Spiel:

ER-Force vs. RoboJackets – 3:0

Und der zweite Sieg ist unser. Auch in diesem Spiel konnten wir wieder Tore durch gelungene Pässe erzielen. Doch das war nicht das einzige. Insgesamt konnten wir mit einem 3:0 den Gegner RoboJackets (USA) besiegen. Damit sind nun bereits 2 unserer 4 Gruppenspiele gewonnen. Morgen folgen mit RoboFEI (Brasilien) und RoboDragons (Japan) noch zwei nicht einfache, aber hoffentlich bezwingbare, Gegner.

Wir werden den Rest des Tages zum Programmieren und Strategie testen nutzen, damit morgen unsere Roboter eine gute Leistung zeigen können. Wenn wir morgen gegen die beiden restlichen Gruppengegner gewinnen stehen wir im Viertelfinale, wobei RoboDragons wohl ein schwerer Brocken sein wird. Also ein Ziel, dass sich lohnt!

robocup2010_teamfoto_robojackets

ER-Force vs. Omid – 4:0

Mit leichter Verspätung aufgrund technischer Schwierigkeiten beim Gegner Omid (Iran), gab es soeben gegen 11:15 Uhr Ortszeit in Singapur den Anpfiff zu unserem ersten Spiel. Schon nach kurzer Spielzeit konnte unsere Nummer Vier unser erstes Tor schießen, welches durch ein exaktes Passspiel von unserer Drei eingeleitet wurde. Die erste Halbzeit wurde insgesamt recht torreich mit einem 4:0 für uns beendet. In der zweiten Halbzeit zeigte sich unser Gegner mit einer starken Defensive und äußerst zurückhaltend, was uns jeglichen Angriff stark erschwerte. Damit fiel es uns jedoch leicht das Zwischenergebnis aus der ersten Halbzeit zu verteidigen und so wurde unser erstes Spiel bei der diesjährigen RoboCup WM mit einem 4:0 Sieg für unser Team abgepfiffen.

robocup2010_roboter_erforce_omid

robocup2010_teamfoto_omid

Video vom Spiel:

Ankunft in Singapur und Setup

Wir sind nach angenehmen Flug und sanfter Landung nach 12 Stunden am Freitagabend in Singapur angekommen und konnten unsere Hotelzimmer beziehen. Auch erfreulich war, dass unsere Roboter die Reise heil überstanden haben. Es sind extrem schwüle 28 bis 32 Grad Celsius, mal Sonnenschein, mal bewölkt und etwa 75% bis 95% Luftfeuchtigkeit, von der man in geschlossenen Räumen bei einer Klimatisierung und sehr trockener Luft kaum etwas merkt. Das Setup des Systems hier in Singapur läuft so weit gut. Der Einsatz der neuen „Shared Vision“ in der Small Size Liga läuft bisher erstaunlich reibungslos und die Roboter sind nach kleinen Reparaturen wieder voll einsatzbereit. Somit sind wir sind zuversichtlich für das erste Spiel morgen Vormittag.

erforce_robocup2010

Robotics Erlangen auf der OOP

Vom 25. bis 28.01. war das Erlanger RoboCup-Team auf der OOP, einer der größten und renommiertesten Weiterbildungsveranstaltungen für innovative Themen rund um die Softwareentwicklung in Europa, präsent. Auf Einladung zeigte das einzige bayerische RoboCup-Team an einem eigenen Messestand das Können seiner Roboter, um die Konferenzteilnehmer und Besucher auf die diesjährige Fußballweltmeisterschaft in Südafrika und Roboterfußball-WM in Singapur einzustimmen. Viele OOP-Besucher konnten sich für die Fußballroboter begeistern und das Team neue Kontakte knüpfen. Darüber hinaus konnten die Erlanger Studenten die Konferenz auch selbst dazu nutzen sich auf den neuesten Stand der Softwareentwicklung und des Projektmanagements zu bringen. Die ein oder andere Erkenntnis wird sicherlich auch in das interdisziplinäre Studentenprojekt RoboCup an der Technischen Fakultät der Universtität Erlangen-Nürnberg fließen.

Impressionen der OOP 2010

robotics_erlangen_oop1

robotics_erlangen_oop2

Veröffentlicht unter 2010