IranOpen 2017 – Die erste Straftat

Nachdem die Spielfelder am Abend fertig aufgebaut waren, fand unser erstes Testspiel gegen die Tigers aus Mannheim statt.
Zunächst gingen wir sehr schnell mit 1:0 in Führung, jedoch ließen es sich die Mannheimer nicht nehmen kurz danach wieder auszugleichen.
Der Spielstand von 1:1 blieb dann auch bis zum Ende der ersten Halbzeit bestehen.

Die zweite Halbzeit begann direkt mit einem einem wunderschönen Tor der Mannheimer, bei dem unser Torwart keine Chance hatte, den Ball noch zu erreichen. Nun unter Zugzwang, bewiesen unsere Roboter dennoch absolute Nervenstärke und schoßen kurz vor Ende des Spieles den Ausgleich zum Endstand von 2:2. Insgesamt war es ein spannendes und ausgeglichenes Spiel mit der Erkenntnis, dass bis zum offiziellen Turnierbegin am Mittwoch doch noch einiges zu tun ist.

Neben der sportlich Seite haben wir zudem einen Einblick in die iranische Gesetzgebung bekommen und erfahren, dass wir versehenlich bereits die erste Straftat begangen haben. Denn im Iran ist es verboten Karten zu spielen, da dies als Glückspiel angesehen wird und unter Strafe steht. Schwäbische Kartenspiele werden wir daher zukünftig in der Öffentlichkeit unterlassen.

Die Nacht werden wir nun noch mit dem Auswerten des ersten Testspiels verbringen, um die verbleibenden Schwächen in unserer Strategie zu beseitigen und morgen mit neuen Verbesserungen in das nächste Spiel zu starten.

IranOpen 2017 – Der erste Tag

Den Sonntagabend konnten wir gestern noch für einen kurzen Rundgang durch Teheran und einen ersten Einblick in die lokale Küche durch den Besuch in einem persischen Restaurant nutzen.
Außerdem freute sich das ganze Team auf eine Nacht in richtigen Betten, da alle noch die anstrengende Anreise und den zu kurz gekommenen Schlaf der letzten Nacht in den Knochen spürten.

Heute ist nun der ersten Setup-Tag, das heißt, alle Teams bereiten ihre Roboter vor, die Spielfelder werden aufgebaut, etc.
Noch wird an vielen Stellen in der Messehalle gebaut und auch in unserer Liga sind die Spielfelder noch nicht ganz fertig, aber wir sind optimistisch, dass wir innerhalb der nächsten Stunde unsere Roboter auch auf dem Feld testen können und auch ein Testspiel bestreiten bestreiten können, um die neuesten Änderungen in unserer Strategie zu testen.

Am Mittwoch ist dann der erste Wettkampftag, die Auslosung hat ergeben, dass wir mit ZJUNlict aus China und den Immortals aus dem Iran in einer Gruppe sind, während in der zweiten Gruppe die Tigers aus Mannheim zusammen mit den drei iranischen Teams Prasians, MRL und OMID antreten werden.

 

IranOpen 2017 – Anreise

Sieben eifrige Studenten vom Team ER-Force sind gestern abend nach Teheran aufgebrochen. Denn dort finden von morgen bis einschließlich 7. April die IranOpen statt, das nach dem RoboCup größte Turnier für Roboter-Fußball. Unsere Roboter haben dort die Chance, sich gegen namhafte Teams wie den ehemaligen Weltmeister ZJUNlict aus China, gegen die starken Tigers aus Mannheim und gegen den amtierenden Champion MRL aus dem Iran zu beweisen.

Im Gegensatz zu unseren letzten Flugreisen mit Robotern lief diesesmal zum Glück alles problemlos, nach einer kurzen Begutachtung unserer Roboter am Nürnberger Flughafen konnten wir diese inklusive aller Akkus nach Teheran bringen.
Untergebracht sind wir dieses Jahr in einem sehr gemütlichen Hotel inmitten einer Parkanlage, das nur wenige Minuten Fußweg vom Messegelände, in welchem die IranOpen stattfinden werden, entfernt ist.

Nach knapp 14 Stunden Reise werden wir nun erstmal eine kurze Mittagspause einlegen, am Nachmittag dann unser Equipement auspacken sowie die Gegend um das Hotel und das Messegelände erkunden.
Wir werden euch an dieser Stelle in der kommenden Woche laufend über aktuelle und spannende Neuigkeiten von den IranOpen berichten.

Freundschaftsspiele 2017 mit TIGERs Mannheim

Am 4. und 5. März 2017 besuchte uns das Team TIGERs Mannheim in Erlangen, um gegeneinander auf unserem Fußballfeld auf freundschaftlicher Basis anzutreten. Die Testspiele begannen am Samstag gegen 16 Uhr mit einem eher holprigen Start: Das erste Spiel wurde durch häufige Unterbrechungen beider Seiten gezeichnet. Und damit endete es unentschieden mit 1:1. Das zweite Freundschaftsspiel noch am gleichen Tag lief dafür umso flüssiger, hier waren bereits die ersten Reaktionen auf das Spiel zuvor erkennbar. Und auch die nächsten Runden am Sonntag zeigten bei beiden Mannschaften weitere Verbesserungen. Von den vier Spielen konnten wir sogar drei für uns entscheiden. Insgesamt haben aber beide Teams von der vielen Erfahrung sehr profitiert, denn erst beim Antreten gegen andere Mannschaften zeigen sich leicht eventuell vorhandene Schwachstellen.

Beide Teams haben sich am Wochenende gut untereinander ausgetauscht und neben der vielen Arbeit wurden alle mit sehr gutem Essen versorgt. So wurde Samstagabend beispielsweise draußen gegrillt.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen auf dem RoboCup 2017 in Japan!

Workshopwochenende

Kurz vor dem Ende des Wintersemesters haben wir uns ein Wochenende lang zusammen gesetzt und einen Workshop abgehalten. Durch die Anwesenheit aller haben wir große Fortschritte erzielt. Unter Anderem werden unsere Roboter bald mit einer weiteren Trikotfarbe auffahren können um es dem Zuschauer einfacher zu machen uns zu erkennen. Am letzten Tag haben wir die Gelegenheit genutzt ein Testspiel auf unserem Feld abzuhalten um unsere Fortschritte zu betrachten und uns weiter zu verbessern.

50 Jahre Technische Fakultät: Tag der offenen Tür

Die Technische Fakultät feierte vergangenen Samstag ihren 50. Geburtstag mit einem Tag der offenen Tür. Auch wir waren vertreten und präsentierten unsere Roboter einem interessierten Publikum. Neben einem kleinen Überblick über uns und wie unsere Roboter funktionieren, konnten sich die großen und kleinen Besucher in einem Demospiel von unseren Fähigkeiten überzeugen. Wir konnten uns während der gesamten Zeit über einen vollen Raum freuen und haben viele Fragen beantwortet.

Auch die Nürnberger Nachrichten berichten in ihrer Online Ausgabe über uns und zeigen viele Impressionen aus unserem Labor.

http://www.nordbayern.de/region/erlangen/techfak-feiert-ihren-50-geburtstag-mit-viel-programm-1.5599873

dsc_0426dsc_0442

Tag der offenen Werkstatt

re_plakat_tag-der-offenen-werkstatt-2016_a2_1610-1Wir suchen Dich! Wenn du Lust hast auf Roboterfußball und die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2017 in Japan, dann schau vorbei.

Am Dienstag, den 25. Oktober 2016, veranstalten wir ab 16 Uhr einen Tag der offenen Werkstatt. Wir erklären unser System und wie Du unser Team verstärken kannst.

Du findest uns im Keller des blauen Informatik-Hochhauses. Der Weg ist ausgeschildert. Wir freuen uns auf Dich!

 

Heise.de berichtet über unser CMDragons Spiel

www.heise.de/newsticker/meldung/RoboCup-Fussball-und-andere-Probleme-3253176.html

Das zweite Video zeigt die Small-Size-League und unser Spiel. Manuela Veloso, Trustee und Mitglied der CMDragons, sagt dort über uns:

We are playing against a team that greatly improved from last year. So I think it’s a very difficult game for us. They have a very good strategy and we will have our defense really challenged.

Das knappe Ergebnis von nur 0:1 hat ihr da Recht gegeben.

Spiel: ER-Force vs. CMDragons im Liveticker 0 : 1

Nach dem gewonnenen Spiel gegen die Thuderbots stehen wir jetzt im Viertelfinale gegen die Dragons – den aktuellen Weltmeister. Ich hoffe das unsere Strategie besser ist als die der Dragons.
Es wird auf jeden Fall spannend und hart umkämpft werden. Unsere Bots werden gerade noch von Markus heiß auf einen Sieg gemacht. Wir sind diesmal gelb. Es gibt noch Verzögerungen da noch keine Schiris da sind.
1′: Kickoff gelb, versuchter Torschuss blau abgewehrt, der Ball befindet sich in der blauen Hälfte, Einwurf für blau, Abstoß für gelb, Zweikampf wird ins aus geklärt, Abstoß blau
2′: Einwurf für blau, Torschuss wird aber abgeblockt, Einwurf für gelb, blau hat den Ball und Icing, Abstoß für gelb Weiterlesen